Unsere Leistungen

Allgemeine Gesundheitsvorsorge
Impfungen (Hunde, Katzen, Kaninchen, Frettchen)
Blutdruckmessung
Parasitenbekämpfung
Reiseberatung und Krankheitsprophylaxe
Spezielles Vorsorgeprogramm
U 1: Gesundheits-Check für Hunde- und Katzenwelpen bis zum
        6. Lebensmonat

U 2: Röntgen auf Hüftgelenksdysplasie (HD) für Hunde ab dem
       1. Lebensjahr

U 3: Jährliche Untersuchung der Senioren
       (große Hunde ab 6 J., mittelgroße Hunde ab 7-8 J.,
       kleine Hunde sowie Katzen ab ca. 9 J.)
Elektronische Tierkennzeichnung
Mikrochip-Implantation
Tätowierungen
Ausstellung EU-Heimtierausweis

In Sachsen ist es bisher noch nicht Pflicht (wie in den Bundesländern Berlin und Hamburg), dass jeder Hund durch einen elektronischen Mikrochip gekennzeichnet sein muss. Wer jedoch mit seinem Heimtier (Hund, Katze, Frettchen) ins europäische Ausland verreisen möchte, muss anhand des EU-Heimtierausweises vorweisen können, dass das entsprechende Tier mittels Mikrochip zweifelsfrei zu identifizieren ist.
Die Kennzeichnung mit einer – gut lesbaren – Tätowierung wird nur noch übergangsweise bis 2. Juli 2011 anerkannt. Für Tiere, die neu gekennzeichnet werden, ist deshalb ein Mikrochip zu empfehlen. Mikrochip-Implantation und die Ausstellung von EU-Heimtierausweisen, in welche neben der Mikrochip-Nummer auch sämtliche Impfungen eingetragen werden, gehören daher zu den Standardleistungen unserer Praxis.
Zusätzlich wird weiterhin auch die Möglichkeit angeboten Tiere zu tätowieren.
Dies geschieht ausschließlich unter Narkose und stellt besonders für Wildkatzen eine kostengünstige Variante der Kennzeichnung dar.
Blutdruckmessung
auf Wunsch routinemäßig bei jeder Vorsorgeuntersuchung

Im Zuge der jährlichen Impfung oder bei anderen regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen möchte ich eine regelmäßige Blutdruck-Kontrolle bei Hunden und Katzen in meiner Tierarztpraxis etablieren. In der Humanmedizin gehört dies bereits seit Jahrzehnten selbst bei Routineuntersuchungen zum Standard. In der Kleintiermedizin ist eine regelmäßige Blutdruck-Messung bei (noch) klinisch unauffälligen Patienten bisher kaum anzutreffen. Dies würde ich in meiner Praxis gern ändern, da der Blutdruck einen wichtigen Indikator für viele Krankheiten darstellt, die jahrelang ohne offensichtliche Krankheitsanzeichen den Körper schwächen können (z.B. Nieren- und Nebennierenerkrankungen, Diabetes mellitus, Schilddrüsenüber- und unterfunktion, Herzerkrankungen). Des Weiteren kommt hinzu, dass ein zu hoher oder zu niedriger Blutdruck (Hypertonie oder Hypotonie) zur Schädigung weiterer Organe führen kann. Diese sogenannten Endorganschäden können an den Augen, den Nieren, dem Herzen und im Gehirn auftreten, was zusätzlich zu einer deutlichen Einschränkung der Lebensqualität führt. Wird eine Hyper- oder Hypotonie jedoch frühzeitig erkannt, ist es möglich eine adäquate Therapie zu beginnen, bevor das Tier Krankheitssymptome entwickelt und sein Körper von der Krankheit gezeichnet ist. Dies ist bei unseren Haustieren umso wichtiger, da diese oft still leiden und Ihnen als Besitzer oft jahrelang nicht anzeigen, dass ihnen etwas fehlt.
Röntgen/Dentalröntgen
Inhalt ist noch in Bearbeitung
Ultraschall
Inhalt ist noch in Bearbeitung
Chirurgie
Zu unserem chirurgischen Leistungsspektrum gehören gängige Weichteil-Operationen der Kleintiermedizin. Hierzu zählen unter anderem
  • Kastrationen männlicher und weiblicher Hunde, Katzen und Heimtiere
  • Kaiserschnitt
  • chirurgische Wundversorgung (Bisswunden, Autounfälle, etc.)
  • Entfernung von Tumoren, Blasensteinen, Fremdkörpern
  • medizinisch notwendige Amputationen
  • Operationen in der Maulhöhle (Zahnfisteln, Gaumenspalten, kosmetischer Wundverschluss nach Zahnextraktion)
  • Operationen am Auge (Nickhautdrüsenprolaps, Ektropium, Entropium, Bulbusextirpation)
Die Operationen werden je nach der Art und Dauer des Eingriffes und natürlich abhängig vom Gesundheitszustand des Patienten unter Injektions- oder Inhalationsnarkose durchgeführt sowie die Vitalparameter der Tiere während der Operation nach humanmedizinischem Standard überwacht.
Zahnbehandlungen
Zahnsteinentfernung (Ultraschall)
Zahnextraktionen
Zahnkorrekturen bei Nagern
Zahnbehandlungen bei Tieren
80 % aller Hunde und Katzen über drei Jahre haben behandlungsbedürftige Zahnerkrankungen. Davon sind wiederum 80 % Erkrankungen des Zahnhalteapparates, welche gerade beim Hund sehr häufig infektiös bedingt sind. Beim Menschen konnten derartige Erkrankungen als Risikofaktoren für verschiedene Herzerkrankungen, Schlaganfall, Frühgeburt, Leber- und Niereninsuffizenz sowie Lungenentzündungen nachgewiesen werden. Untersuchungen bei Tieren weisen auf ähnliche Zusammenhänge hin, so dass verständlich wird, dass gerade der regelmäßigen Zahngesundheitsprophylaxe von Hund und Katze höchste Priorität zugeschrieben werden sollte. Eine Zahngesundheitsprophylaxe, welche eine genaue Untersuchung jedes einzelnen Zahnes inklusive der Ermittlung des Zahnstatus, die Zahnsteinentfernung mittels Ultraschall, sowie die Extraktion nicht zu erhaltender Zähne umfasst, wird in vielen Fällen sinnvoll durch die Anfertigung von Röntgenaufnahmen der Maulhöhle mit Hilfe eines speziellen Dental-Röntgengerätes ergänzt. Unser Spektrum der Zahnbehandlungen beinhaltet zudem die chirurgische Versorgung von Zahnfisteln, die Entfernung persistierender Milchzähne bei Jungtieren sowie auch die Zahnkorrektur bei Nagern.
Labordiagnostik
Praxiseigenes Labor
Blutuntersuchungen (Blutchemie, Hämatokrit, Leukozytenzählung) Urinuntersuchungen (Teststreifen und Sediment) Parasitologische Untersuchungen (Kot, Haut, Abstriche etc.) Zytologische Untersuchungen (Hautabstriche incl. Ohren)

Diverse Schnelltests:
  • FeLV/FIV (Leukose und "Katzenaids")
  • Borreliennachweis in Zecken
  • Kotuntersuchung auf Giardien

Fremdlabor
Weiterführende Blut-, Harn- und Kotuntersuchungen aller Art
Histopathologische Untersuchungen von Biopsien und Tumoren
Ernährungsberatung
Welpen – Erwachsene Tiere – Senioren
Gewichtsreduktion
Krankheitsbedingte Diätetik

       (z.B. Harnsteinbildung, Nierenschädigung,
       Verdauungsstörungen, Schwächung des Immunsystems,
       Zahnstein, Zahnfleischentzündung, Knochen- und
       Gelenkerkrankungen, Haut- und Fellerkrankungen,
       Futtermittelallergien, Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz, etc.)

Artgerechte Heimtierfütterung
Diabetikerpatienten
Unterstützung bei der Insulineinstellung
Anleitung zur Spritzentechnik
Blutglucose-Messung zu Hause
Stationäre Unterbringung
Intensivbetreuung nach Operationen, Unfällen oder schweren Erkrankungen
Hausbesuche
nach Terminvereinbarung

Wir finden die optimale Lösung für Ihr Tier – sprechen Sie uns einfach an.
Die letzte Reise
Sterbebegleitung
Schmerzlose Euthanasie

Wenn auch die moderne Medizin nicht mehr helfen kann, ist es wichtig, gemeinsam zu entscheiden, ob die Lebensqualität noch gegeben ist, welche Sie sich für Ihr Tier wünschen. Wir möchten Ihnen auf diesem schweren Weg eine verständnisvolle und einfühlsame Stütze sein und dazu beitragen, dass Ihr Liebling möglichst schmerzlos und in Würde seinen letzten Weg gehen kann. Wann immer es realisierbar ist, möchten wir Ihnen durch einen Hausbesuch die Möglichkeit geben, dass ihr Haustier in seiner gewohnten Umgebung entschlafen kann.
neugiriges Schwein

Ganze Weltalter von Liebe werden notwendig sein, um den Tieren ihre Dienste und Verdienste an uns zu vergelten.
(Christian Morgenstern)